Klassische Gemälde in neuem Gewand

Sie kennen das vielleicht auch. Ein schönes, altes Gemälde sagt Ihnen zu, aber der Rahmen, der paßt nun gar nicht in das Wohnzimmer. Jetzt schrecken viele Käufer zurück, da sie weder genau wissen, welchen Rahmen sie zu welchem Bild aussuchen sollen, oder das Angebot des Rahmenbauers so hoch ist, dass sich die Anschaffung des Bildes erheblich verteuert und auch verkompliziert.

"Da setzt das Angebot von Kunst + WerteHaus an", erläutert Holger Paletschek, Gründer des Kunst + WerteHauses,"wir kaufen Kunst und bringen sie mit modernen Rahmen in die heutige Zeit".

Natürlich gibt es Gemälde, bei denen der ürsprüngliche Rahmen einfach dazu gehört, aber vor allem bei Rahmen aus den 1970er, 80er und 90er muss oft Hand angelegt werden. "Ein historisches Kunstwerk kann einen Rahmen besitzen, der einfach dazu gehört", führt Herr Paletschek weiter aus,"aber zum Beispiel bei pastellfarbenen Rahmen um ein Gemälde, da muss man schon einen sehr speziellen Geschmack haben".

Das Gemälde durch einen neutralen, schönen Rahmen wieder auf den Markt bringen zu können, ist dabei viel besser, als es in einem Archiv oder Keller verstauben zu lassen.

"Wir haben aktuell zwei Gemälde im Angebot, dessen prominenter Vorbesitzer diese genau so in einer Galerie erstanden hat", sagt Holger Paletschek, "da fällt es schon schwerer, Veränderungen vorzunehmen. Aber wir machen grundsätzlich keine Werbung mit der Prominentheit unserer Kunden und von daher werden wir diese Aquarelle als nächstes aus den 1980er Jahren in die heutige Zeit holen".

Wer sich die Bilder noch im ursprünglichen Zustand ansehen will, findet sie unter diesem Artikel verlinkt. Die Rahmen weisen dabei Abnutzungserscheinungen auf.

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.